Zentrum für soziale Rehabilitation und Integration "Zaharna fabrika"

Das Viertel "Zaharna fabrika" liegt im Westen Sofias nahe einer großen Roma-Siedlung. Der Stadtteil ist von sozialer Isolation, schlechten Lebensbedingungen und Arbeitslosigkeit sowie Einschränkungen im Zugang zu medizinischer Versorgung und Bildung geprägt. Hier leistet CONCORDIA einen wichtigen Beitrag zum Kampf gegen soziale Ausgrenzung und unterstützt Menschen aus sozial benachteiligten Gruppen in ihrem Weg in ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben. Ein 2017 von CONCORDIA übernommenes Sozialzentrum bietet Kindern und Familien aus sozialen Risikogruppen ein breites Spektrum an Unterstützungsleistungen an. Ziel des Zentrums ist es, die Integration, das Erlernen neuer Fähigkeiten und die individuelle Entwicklung zu fördern.

Das Zentrum für soziale Rehabilitation und Integration setzt sich für Kinder in Risikosituationen ein, die (emotional) vernachlässigt oder von sozialer Ausgrenzung betroffen sind. Auch Straßenkinder, Schulabbrecher und Opfer von Missbrauch oder Gewalt gehören zur Zielgruppe von "Zaharna fabrika". Die Räumlichkeiten sind in der Nähe einer öffentlichen Schule und eines Parks angesiedelt und bieten Platz für 50 Kinder von 3 bis 18 Jahren.

In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Sofias werden die Kinder mit gezielten Aktvitäten in einer Vielzahl von Aspekten unterstützt – dazu gehören:

  • Gesundheitliche Versorgung
  • Soziale Rehabilitation
  • Bildungsprogramme und betreutes Lernen
  • Sprach-, Kunst- und Arbeitstherapie
  • Psychologische Betreuung (einzeln und in Gruppen)
  • Präventionsarbeit gegen Aggression, Gewalt und Risikoverhalten

Mit Berufsberatung, Informationsveranstaltungen sowie Präventions- und Interventionsmaßnahmen richtet sich das Angebot des Zentrums auch an erwachsene Familienmitglieder.

BGBGROROMDMDATATDEDE
MasterCard, VISA, giropay, EC
Facebook LinkedIn